Investment

Das Geschäftsmodell der Vita Sana basiert auf drei zentralen Säulen:

  • Säule 1: Projektierung- und Bau von Seniorenresidenzen (Bauträgergeschäft)
  • Säule 2: Gesamt- oder Detailverkauf der Seniorenwohnungen (Maklergeschäft)
  • Säule 3: nachhaltige Betreibung der Seniorenresidenzen (Hausverwaltung)

 

Herausforderungen

Bereits in 10 Jahren ist jeder Dritte Österreicher über 60 Jahre alt. Die Zahl der über 80-jährigen Menschen wächst überproportional und wird bis 2020 um rund 50 % zunehmen.

Die elementaren Lebensbereiche sind:

  • Haushaltsführung: Reinigung, Wäsche, Haushaltshilfe
  • Versorgung: Essen, Einkauf, Hol- Bring- Fahrdienste
  • Soziale Kontakte: Besuche, Veranstaltungen, Freizeit
  • Sicherheit: Hausnotruf, Information, Ärztedienst
  • Mobilität: öffentlich Verkehrsmittel, Auto, Taxi, Busse
  • Ernährung: Essen, Ernährungsberatung, Schonkost
  • Pflege: Grundleistung, Behandlungen, Ärzte, Therapien

Immer mehr ältere Menschen wollen ihr Leben möglichst lang aktiv gestalten. Die Frage ist längst nicht mehr, wie alt man wird, sondern wie man alt wird.
Betreutes Wohnen in einer Seniorenresidenz bietet den Komfort einer separaten, vollwertigen Wohnung in Kombination mit einer professionellen Betreuung durch einen Betreiber (Dienstleister). Die seniorengerechten Appartements sollen dem Einzelnen seine Individualität bewahren und den körperlichen und geistigen Abbau mildern und auffangen.

Diese Wohnform bietet größtmögliche Autonomie, bei gleichzeitiger Unterstützung zur Bewältigung der individuellen Probleme. Die rechtliche Betreuung (im weitesten Sinne einer Vormundschaft) ist darin nicht eingeschlossen.

Selbständig und selbstbestimmend die freie Wahl zu haben ist ein grundsätzliches Recht. Oberstes Ziel ist dies zu erhalten und zu fördern, das Leben selbständig zu gestalten und dadurch die Lebensqualität zu erhalten. Mit Hilfe von erfahrenen und qualifizierten Mitarbeitern werden Konzepte umgesetzt, die vor allem auf die Bedürfnisse und auf das Wohl der älteren Generation abgestimmt sind.

Ziel ist es, das Wohnen in den neuen eigenen vier Wänden, auch bei vorübergehender Pflegebedürftigkeit, zu ermöglichen. Dies realisieren wir mit einer breiten Angebotspalette. Ausgehend von einer Basisversorgung (wohnen, betreuen, verpflegen) können individuelle Serviceleistungen hinzugebucht werden.

 

Markt- u. Wettbewerbsanalyse 

Laut dem Österreichischen Verband der Immobilienwirtschaft könnten mit betreutem Wohnen in Österreich grundsätzlich die ersten drei Pflegestufen, das sind rund 70% der Bundesgeldbezieher, abgedeckt werden. Und das wäre kein Problem, allein fehlt es derzeit noch an einem entsprechenden Angebot an qualifizierten „betreuten Wohnanlagen“. Experten schätzen, dass ein Bedarf von rund 44.000 Einheiten besteht.

 

Der Markt „Wohnen im Alter“ gliedert sich in:

  • Pflegeheime
  • Residenzen
  • Betreutes Wohnen

Der Trend bei den Senioren geht eindeutig in die Richtung „Betreutes Wohnen“. Daher hat die Vita Sana dieses starke Wachstumssegment gewählt. Ziel ist es, den Bewohnern eine optimale Kombination aus:

  • soviel Selbständigkeit und Selbstbestimmung wie möglich
  • soviel Hilfestellung und Sicherheit wie nötig in einem anspruchsvollen Ambiente zu bieten.

Das enorme Wachstumspotential des Seniorenmarktes ist nicht nur in Österreich, sondern auch in den Nachbarländern insbesondere in Deutschland festzustellen. Das Marktpotential ist daher nicht nur auf Österreich begrenzt.

Laut Meinungsforschern wird der Bedarf an Seniorenimmobilien überproportional wachsen. Derzeit wohnen noch ca. 95 % der über 65-Jährigen in ihren eigenen vier Wänden. In Zukunft wird es aber immer weniger Angehörige geben, die Hilfe- oder Pflegeaufgaben übernehmen wollen bzw. können. Ältere Menschen werden also vermehrt professionelle Dienstleistungsangebote in Anspruch nehmen müssen. Gutes und verlässliches Pflegepersonal ist aber rar und teuer.

Die Seniorenresidenzen der Vita Sana stehen für:

  • anspruchsvolles Ambiente
  • bezaubernde Landschaft
  • optimale Infrastruktur
  • ausgezeichnete Verkehrsanbindung
  • hohe Sicherheit
  • zu einem attraktiven Preis

mit dem Slogan: „soviel Selbstständigkeit wie möglich und Hilfe wenn erforderlich“.

 

Standortentscheidung

Als wesentliche Kriterien bei der Standortentscheidung wurde von der Vita Sana wie folgt definiert:

  • sehr gute Lebensqualität
  • gute Infrastruktur der Gemeinde (Einkaufmöglichkeiten, Freizeitalternativen)
  • aktives Interesse der Gemeinde an Seniorenresidenzen
  • attraktive Landschaft (im Grünen und doch nah am Ortskern)
  • großes Einzugsgebiet und gute Anbindung (Bus, Bahn, Flughafen)

 

Unser Anlegerkonzept „nachhaltig-ökologisch-sozial“ umfasst:

  • Treuhandabwicklung
  • Eintragung ins Grundbuch mit Wohnungseigentum
  • hohe Rendite – monatliche Auszahlung!
  • Keine Kapitalertragssteuer
  • Investition in den sicheren Seniorenmarkt durch demographische Entwicklung
  • 20 % Mehrwertsteuer-Rückvergütung*
  • Steuervorteile; auf Wunsch Steuerberaterservice
  • Soziales Investment
  • Immobilie als krisensichere Anlage
  • nachhaltige Bauweise (CO²-neutraler Baustoff)
  • positive Ökobilanz und rasche Bauweise
  • Betreuung durch eigenen Dienstleister
  • Geringe Mieterwechsel (durchschnittliche Mietdauer ca. 15 – 18 Jahre)
  • Wiedervermietung durch Betriebsgesellschaft gewährleistet
  • Minimale Abnutzung und Beschädigungen der Wohnung durch Mieter
  • Keine Mietzinsausfälle (durch Arbeitslosigkeit usw.)
  • Persönliche Vorsorge – auch für den Eigenbedarf
  • Inflationsschutz durch Indexanpassung
  • Vermietungs- u. Verwaltungsservice durch eigene Betriebsgesellschaft
  • Professionelle Vermietung Ihrer Wohnung zu festgelegten Preisen
  • Abschluss bzw. Auflösung von Mietverträgen
  • Vorschreibung des Mietzinses – Inkasso
  • Kautionsverwaltung und – abrechnung
  • Kontrolle des allgemeinen Objektzustandes
  • Steuerliche Aufbereitung
  • uvm.